Schon wieder zugenommen - Wie du mit Selbstliebe Rückschläge überwindest - HealFit®

Schon wieder zugenommen – Wie du mit Selbstliebe Rückschläge überwindest

Du achtest auf deine Ernährung, hältst dich strikt an deinen Trainingsplan und doch passiert es: Du hast zugenommen. Du achtest extrem auf deine Ernährung und auf einmal kannst du der süssen Versuchung beim Einkaufen nicht widerstehen und wirst schwach. Nervig, deprimierend und entmutigend! Wie du mit solchen Rückschlägen umgehen kannst, verrat ich dir jetzt.

Klar, es ist nicht gerade schön und angenehm, wenn dies passiert. Aber nach jahrelanger Qual und Erfahrung kann ich dir ganz entspannt sagen: Es gehört dazu! Meist sind dies nur tägliche Schwankungen. Jedoch bemessen wir ihnen einen viel zu grossen Stellenwert und machen diese Schwankungen schlimmer, als sie tatsächlich sind.

Viele Jahre habe ich gebraucht, um solche Schwankungen akzeptieren zu können. Ich verstand die Welt nicht mehr… Habe ich mich doch so strikt an meinen Ernährungsplan gehalten und keine einzige Trainingseinheit ausgelassen und doch zeigt sich nichts – schlimmer noch, das Gegenteil trifft ein, ich nehme zu!

 

Die definitiv falsche Lösung

Wenn du dir jetzt Vorwürfe machst und denkst, die Schuld liegt bei dir und du müsstest nur noch disziplinierter sein bzw. noch härter trainieren, dann bist du auf dem Holzweg direkt ins Verderben. Dies ist definitiv der falsche Ansatz. Schon Albert Einstein hat es gesagt:

«Die Definition von Wahnsinn ist es, immer das gleiche zu tun aber andere Ergebnisse zu erwarten.»

Noch härter zu trainieren und dich noch mehr einzuschränken ist der komplett falsche Weg! Das kann ich dir nach mehreren Jahren der Qual und Depression bestätigen. Versuche es mit dem Gegenteil. Bring wieder Lockerheit rein. Und komm zum wesentlichen: Dein eigener Wert ist nicht abhängig, ob du nun 1 kg mehr oder weniger auf den Rippen hast.

Ich will dir nun einige Praxistipps geben, was du in solchen Situationen machen kannst.

 

Locker bleiben

Dies ist der erste Schritt. Ich kannte es noch früher von mir. Ab und zu bin ich wie eine Rakete abgegangen und hab ein riesen Drama gemacht. Deshalb, bevor du dies machst: Wuuuuuzaaaaaa. Tief durchatmen! Denn so blöd es auch klingen mag: es wird sich jetzt gerade nichts verändern (ausser deine Einstellung am Ende dieses Posts 😉) egal ob du einen Aufstand machst und die Welt auf den Kopf stellst, oder ob du traurig wirst, es wird sich nichts verändern jetzt gerade. Deshalb bringt es dir nichts, noch mehr Energie darein zu stecken. Komm runter und sieh die Situation so, wie sie ist. «Okay. Ich habe scheinbar zugelegt… Wenn ich mich aufrege, wird das Fett auch nicht weggehen. Also bleibe ich gelassen.» Denn in diesem Zustand können wir nun zum nächsten Tipp überleiten.

 

Mögliche Ursachen ausschliessen

Hast du wirklich in der letzten Zeit zu viel (schlechtes) Zeug gegessen? Hast du dich vielleicht viel zu wenig bewegt oder hattest du enorm viel Stress? Mach mal ein Review über deine letzten Tage oder Wochen. Hat sich da irgendetwas verändert? Hilfreich hierbei kann ein Tagebuch sein. Jeden Abend trägst du da ein, wie du dich heute gefühlt hast, ob du dich viel bewegt hast und in kurzen Stichworten, wie du dich ernährt hast. Dies hat nichts mit Kalorienzählen zu tun, sondern dient einfach dem Bewusstsein. Falls du hier nichts findest, dann kann es einfach nur eine Schwankung deines Körpers sein, die dazugehört und dementsprechend auch wieder verschwindet. Versteif dich hier auch nicht auf Kleinigkeiten. Ob du jetzt den Schokoriegel gestern um 11 Uhr nachts noch gegessen hast, wird nicht die Ursache sein. Unsere Gewohnheiten machen uns fett.

 

Nicht depressiv werden

Mach einfach weiter! Viel zu viele Menschen nehmen Rückschläge einfach so hin und geben dann auf. Wer aufgibt, der hat schon verloren. Aber Du bist #HealFit! Und das Wort steht nicht im Duden. Nimm es nicht als Ausrede, um aufzugeben. Mach einfach weiter! Na und, hast du halt jetzt komischerweise zugenommen. Dies sollte dich nicht abhalten von deinem Ziel. Es ist viel einfacher zu sagen: Ich habe zugenommen und bin ein Versager. Es klappt sowieso nicht! Als weiterzumachen und deinen Körper zu verstehen. Der nächste Tipp hilft dir genau dabei, nicht aufzugeben.

EBOOK DIÄT

Erfahre in meinem kostenlosen Ebook, warum keine Diät funktioniert und mit welchen 3 einfach umsetzbaren Tipps du trotzdem abnehmen kannst ...

Was ist das Schlimmste, was passieren kann?

Frag dich diese Frage. Ganz im Ernst, was ist das Schlimmste? Es gibt NICHTS wirklich Schlimmes, das passieren kann. Also komm wieder runter. Lerne dich so zu akzeptieren, wie du bist. Erfreue dich ab dir selbst, mit oder ohne Wunschfigur. Und wenn sich dein Frust erstmal gelegt hat, wirst du auch weitermachen und nicht aufgeben. Ebenso wirst du eine riesen Portion an Lockerheit gewinnen. Mit dieser Frage kannst du zum Ursprung deiner Sorgen kommen. Das Zunehmen ist selten die Ursache für unser Leid. Sie ist nur der Auslöser. Mit dieser Frage kommst du tiefer dahinter. Vielleicht hast du Angst, dass du bei Gewichtszunahme ausgegrenzt oder ausgelacht wirst. Vielleicht hast du Angst, dein Partner verlässt dich oder du bist nicht mehr attraktiv fürs andere Geschlecht. Hier liegen die Ursachen und diese gilt es anzugehen. Du kannst dir diese Frage auch mehrmals stellen. Was ist das schlimmste, wenn du ausgelacht wirst? So kannst du immer mehr zum Ursprung kommen. Aber die wichtigste Erkenntnis kommt zum Schluss. Was auch immer das Schlimmste sein wird, du wirst sehen, so schlimm wird es nicht sein und das Leben geht weiter. Auch wenn du beispielsweise alle Leute verlieren würdest und dann komplett einsam bist, mag dies vielleicht unangenehm sein, aber es führt dich näher zu dir selbst. Ausserdem tritt dies, wenn überhaupt kaum auf und wenn doch, weisst du nun, dass du sowieso das falsche Umfeld hattest, welches dich nur nach deinem Äusseren bewertet – somit etwas Positives an der schlimmen Situation. Diese Frage kann dir so viel geben. Wenn du dir mal Gedanken darüber machst, wirst du viel lockerer werden.

 

Lach über dich

Oh wie oft habe ich mich dabei erwischt. Meistens nach meinen Dramen und Ausbrüchen musste ich einfach nur lachen. Schon wieder habe ich völlig überreagiert und aus einer Mücke nicht nur einen Elefanten, sondern einen Dinosaurier Rex gemacht. Werde dir während deiner Phase bewusst und sage innerlich STOOOOPPPP!!!! Und dann… lach einfach. Lass mal alles los und geh in die Beobachterrolle. Betrachte dich von aussen als aussenstehende Person. Du siehst da jemand vor dem Spiegel, der völlig am ausflippen ist, obwohl das «Problem» kaum der Rede wert ist – wie amüsant! Mal im Ernst, wir übertreiben ziemlich oft. Mit einer Portion Humor kann dem entgegengewirkt werden. Gerade jetzt, wo ich diesen Text schreibe und an meine alten Ausbrüche denke, muss ich gleich nochmals richtig lachen und den Kopf schütteln. Das hätte man wirklich aufnehmen sollen damals. Ich habe einiges gelernt draus. Ein Satz, der mir in Momenten des Zweifels hilft, verrate ich dir im Schlusstipp

 

Mach dir bewusst: Ausstrahlung kommt von Innen

Hast du schon mal einen dicken Menschen gesehen, der vollkommen glücklich war und strahlte? Mal unter uns: Hat dich dieses Strahlen nicht auch angesteckt und dir war es völlig egal, wie diese Person ausgesehen hat? Wahrscheinlich schon. Nun das Gegenteil: Hast du schon mal einen wunderschönen Menschen gesehen, der völlig unsicher aufgetreten ist? Ist diese Schönheit zur Geltung gekommen? Nicht wirklich, oder? Ausstrahlung kommt von Innen. Ein Mensch, der mit sich zufrieden ist – völlig egal, wie er auch aussehen mag – ist für uns attraktiver, als ein bildhübscher aber unsicherer Mensch. Viele Jahre habe ich mich gequält für mein Aussehen. So viel Zeit habe ich reininvestiert ins Training und Styling und auf einmal las ich in einem Buch: Das Aussehen macht nur 5-10% aus. Wie bitte?! Ich mühte mich wie ein Vollidiot ab und das Ergebnis hatte kaum Einflluss?! Von da an machte ich mich an meine Selbstliebe. Ausstrahlung kommt von Innen. Diese kommt nur, wenn du mit dir selbst zufrieden bist. Natürlich kannst du dich hartes Training und strikte Ernährungspläne deinen Körper in Form bringen und dadurch zufriedener mit dir selbst werden, was sich wiederrum auf deine Ausstrahlung auswirkt. Aber das ist wie ein Hamsterrad und der Druck wird immer grösser. Es ist keine langfristige Lösung. Es ist eine Maske! Irgendwann wird diese Maske fallen. Entweder mit dem Altern oder durch irgendetwas anderes. Und dann? Dann bist du wieder gleichweit…

 

Die einzig sinnvolle Lösung

Mach den Switch! Statt dich zu quälen, um gut auszusehen, investiere die Zeit, dich selbst akzeptieren und lieben zu lernen. Anfangs ist dies vielleicht mühsam und hart, aber es wird sich definitiv lohnen. Viele denken, das ist nur eine Form von Schönreden mit der «rosaroten Brille». Nö! Auf keinen Fall. Es ist der einzig sinnvolle Switch! Vorher hast du trainiert und auf deine Ernährung geachtet, um deinen Selbstwert zu steigern. Dies funktioniert nicht. Jetzt erkennst du deinen wirklichen Wert wieder. Du bist einzigartig, du bist wundervoll. Völlig egal, wie du auch aussehen magst. Brich aus dem Schönheitswahn der Gesellschaft aus und steh für dich ein! Erkenne deinen Selbstwert und in dir wird sich alles verändern. Du wirst dich automatisch mehr bewegen und gesünder Ernährung. Wieso? Ein Mensch, der sich selbst etwas wert ist, der schaut gut zu sich und will für sich nur das Beste. Der Unterschied: Du hast keinerlei Druck mehr dabei. Du bewegst dich, weil es dir gut tut. Du ernährst dich gesund, weil es dir gut tut. Das Leben wird leichter und zum Genuss. Alles beginnt in dir drin. Entscheide dich für DICH!

Du bist einzigartig und wundervoll!

Ich danke dir für dein Vertrauen und bitte hinterlasse doch einen Kommentar. Was denkst du über diesen Post? Was für Probleme und Herausforderungen hast du? Lass mich teilhaben. Sehr gerne darfst du diesen Artikel auch teilen 😊

About the Author

Danke, dass Du mir deine Zeit geschenkt hast. Als Personal Trainer und Ernährungsberater helfe ich dir dabei, deine Ziele zu erreichen und zeige dir den Weg, damit du dich selbst lieben und akzeptieren kannst.

>